Das Schornsteinsystem OSMOTEC HS

Das Schornsteinsystem OSMOTEC HS ist für den Anschluss aller Wärmeerzeuger geeignet - auch im hohen Regeltemperaturbereich bis 400 °C. 

Der OSMOTEC HS ist ein raumluftabhängiger Schornstein für alle Feuerstätten im feuchten und trockenen Betrieb mit einer Abgastemperatur bis 400 °C.

Er ist damit für Pelletheizungen und -öfen, Hackschnitzelanlagen und alle anderen Feuerstätten geeignet, die ein rußbrandbeständiges und feuchteunempfindliches Schornsteinsystem voraussetzen.

Unser Tipp: Der ideale Schornstein für die Nachrüstung in Altbauten, bei denen die Zuluftversorgung der Feuerstätte kein Problem darstellt.

Das Schornsteinsystem OSMOTEC-HS

  • rußbrandbeständig
  • feuchteunempfindlich
  • W3G-klassifiziert
  • Mehrfachbelegung möglich (zugelassen für bis zu 3 Feuerstätten)
  • alle Materialien sind UV-Licht-beständig und nicht brennbar

Der OSMOTEC HS erfüllt alle Anforderungen des modernen Hausbaus nach EnEV (Energie-Einsparverordnung) und BImSchV (Bundes-Immissionsschutzverordnung).

Klassifizierung: T400 N1 W 3 G50 L90

T400 Temperaturklasse: Regel-Abgastemperatur bis 400° C
N1 Gasdichtheitsklasse (Druckklasse): Unterdruck / Leckrate: 2,0 l/{sm2}
W Kondesatbeständigkeitsklasse: Darf planmäßig feucht betrieben werden
3 Korrosionswiderstandsklasse: Gasförmig / Flüssig / Fest
G Rußbrandbeständigkeitsklasse: rußbrandbeständige Abgasanlage
50 Abstand zu brennbaren Bauteilen in mm
L90 Feuerwiderstandsklasse: feuerbeständig (Widerstandsdauer in Minuten)

Zulassungsnummer: Z.7-1.3325

CE-zertifiziert nach DIN EN 13 063-1 + 2

W3G-Qualität

Der OSMOTEC HS ist ein W3G-klassifiziertes Schornsteinsystem. Das Kürzel W3G steht für ein geprüftes Abgassystem, das auch bei anfallendem Kondensat und Rußbrand eine dichte Rohrsäule sicherstellt. 

Insbesondere kondensierende Festbrennstoffe aus Biomasse (z.B. Pellets, Hackschnitzel, Getreide) erfordern W3G-klassifizierte Schornsteinsysteme. Dank der isostatisch gepressten Schamotterohre sind unsere OSMOTEC-Schornsteinsysteme feuchteunempfindlich (auch nach einem Rußbrand), temperaturwechselbeständig sowie korrosionsbeständig und damit für alle Brennstoffe geeignet.

Isostatisch gepresste Schamotterohre

Das hochspezialisierte Verfahren zur Herstellung der Schamotterohre, die in den Schornsteinen der OSMOTEC-Reihe zum Einsatz kommen, unterscheidet sich wesentlich vom traditionellen Produktionsprozess.

Durch die isostatische Pressung werden äußerst dünnwandige Keramikrohre hergestellt, die absolut dicht und resistent gegen im Verbrennungsprozess entstehende Säuren und Kondensate sind.

Mit einer Wandstärke von nur 8 mm und einer Länge von 66 cm sind unsere Schamotterohre leichter, länger und sicherer als traditionelle Keramikrohre. Die 3 cm hohe Muffe stellt eine perfekte Verbindung der Rohre untereinander dar und garantiert in Verbindung mit unserem Säurekitt eine homogene und dichte Rohrsäule.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.